Allgemein, Patchworkchaos

Familie – mehr als nur Mama-Papa-Kind

Was bedeutet für dich Familie?
Hast du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht?
Die meisten Menschen hören das Wort „Familie“ und haben vermutlich das klassische Bild im Kopf. Mama-Papa-Kinder.

Natürlich ist es der klassische Gedanke und auch der Wunsch von vielen, genau so eine Familie zu haben. Ein Partner, mit diesem dann auch Kinder bekommen und einfach ewig zusammenbleiben. Der Traumgedanke der perfekten Familie.
Natürlich auch nicht völlig unmöglich und es gibt zahlreiche Familien, in denen es auch wirklich so klappt und sich dieser Familientraum erfüllt.
In manchen Familien ist es allerdings nicht so. Man lebt sich auseinander oder es kommt zu sogenannten „unüberbrückbaren Differenzen“ – á la Hollywood. Eine Trennung oder gar eine Scheidung steht im Raum und darauf folgt eine völlig neue Konstellationen mit neuen Partnern. Trennt man sich kinderlos, ist es ein eher kleineres Problem, man geht einfach getrennte Wege. Mit Kindern müssen diese Wege gemeinsam gegangen werden. Ganz egal was zwischen den einstigen Partnern vorgefallen ist, die Kinder sollten es im Idealfall nicht zu spüren bekommen. Keinesfalls. Eine Trennung hinterlässt auch dann Spuren, wenn sie so harmonisch wie nur möglich abläuft. Nicht nur bei den Erwachsenen. Besonders bei den Kindern.
Ein neuer Partner eines Elternteils heißt für die Kinder auch gleich ein neues Familienmitglied. Zumindest wenn es eine ernste Beziehung ist. Also vergrößert sich die Familie, wenn man es so sehen will. Häufig kommen auch noch Kinder dazu, dann verändert sich wieder etwas und die Patchworkfamilie ist geboren.

Patchworkfamilie – schon seit langem kein Fremdwort mehr und jeder kennt mindestens eine Familie, die in dieser Zusammenstellung lebt. Die Kinder leben meist bei der Mutter, in manchen Fällen aber auch beim Vater. Eine herausfordernde Situation für alle Beteiligten. Ganz egal, ob man alleine mit den Kindern lebt oder sich in einer neuen Partnerschaft befindet.

Kommt auf einer Seite – entweder auf der die Kinder leben oder auch auf der anderen Seite – ein Partner hinzu, wird es teilweise ein wenig kompliziert. Natürlich können und wollen nicht alle Kinder den neuen Partner oder die neue Partnerin an der Seite ihres Elternteils akzeptieren, weil auch Kinder wünschen sich heile Familien.
Wenn der Umgang mit dem Ex-Partner respektvoll und quasi „normal“ vorhanden ist, steht auch einer neuen Beziehung wenig im Weg. Werden einem allerdings Steine in den Weg gelegt oder alles dafür getan, dass die andere Seite unglücklich ist, dann ist es schwierig. Viele neue Beziehungen überstehen diese Phasen auch nicht, hier ist Zusammenhalt gefragt – ich spreche aus Erfahrung, glaubt mir.
Fragt man nun eine der Zuckerpuppen, wer denn zu ihrer Familie gehört so zählt sie alle auf, also uns als Familie und auch ihre Mama mit der gesamten Familie. So sehen es die Kinder.

Es gibt aber auch noch andere Formen von Familie. Oma-Opa-Kind beispielsweise. Gar nicht so unüblich. Oder Oma-Mama-Kind. Mama-Tante-Kind. Alles ist möglich.
Familie definiert sich meiner Meinung nach auch nicht nach den äußerlichen Gegebenheiten, sondern nur dadurch, wie wir sie leben. In manchen Mama-Papa-Kind Familien funktioniert das „Familie – sein“ ja auch nicht. Es kommt immer darauf an, was wir aus der jeweiligen Situation machen und wie wir selbst Familie leben.

Meine Eltern trennten sich beispielsweise als ich knapp 2 Jahre alt war. Beide Elternteile haben im Laufe der Zeit wieder geheiratet und meine Familie vergrößerte sich dadurch einfach. Ich gewann quasi zwei Familien dazu, natürlich war es für mich als Kind auch nicht immer einfach, aber irgendwann wusste ich es zu schätzen, wie schön so eine große Familie sein kann.

Kennt ihr auch jemanden, der in einer außergewöhnlichen Familienkonstellation lebt? Oder lebt ihr selbst vielleicht in einer nicht ganz klassischen Familie?

alles Liebe,
eure Vera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s