Allgemein, Patchworkleben

Jahresbeginn zu Zweit

Wir haben 2020 als Patchworkfamilie gestartet. Zu Zweit. Und trotzdem als Familie. Klingt komisch? Naja, war es auch ganz ehrlich gesagt.

Die vergangenen Silvester haben wir immer mit den Kindern gemeinsam gefeiert. Wir haben zusammen gegessen, getanzt, gespielt, gesungen, gelacht und waren meist eine größere Runde bei uns zuhause. Schon alleine die Vorbereitungen auf den Silvesterabend machten Spaß.

Heuer war es ein wenig anders. Den Tag verbrachten wir auf der Schipiste und mit Freunden. Am Abend waren wir essen. Zu zweit. Es gab ein großartiges Menü, trotzdem waren wir vor Mitternacht zuhause, weil wir unseren Hund aufgrund des Feuerwerks nicht alleine lassen wollten. Da haben wir ein wenig ferngesehen und auf das neue Jahr gewartet. Zu Mitternacht haben wir das neue Jahr mit einem Sternspritzer begrüßt und schauten aus dem Fenster um die Feuerwerke in der Umgebung zu bewundern. Zwischendurch haben wir mit den Zuckerpuppen telefoniert, ihnen ein gutes neues Jahr gewünscht und ich glaube sogar, dass wir wir vor 1 Uhr im Bett waren. Dafür waren wir aber am Neujahrstag bereits um 9 Uhr auf der Schipiste. Dies war auch nicht so schlecht, weil wir mit unserem Lieblingssport ins neue Jahr gestartet sind, obwohl für den Neujahrstag gar nicht so wenig los war.

Aber der Silvesterabend ohne Kinder war komisch. Zumindest hat es sich so angefühlt. Zuerst war ich eigentlich ganz erleichtert, dass wir nicht wieder den ganzen Trubel zuhause veranstalteten, da wir zwischen den Feiertagen beinnahe täglich Besuch hatten. Trotzdem habe ich es vermisst, mit den Mädchen gemeinsam das Essen vorzubereiten, Spiele zu spielen, um Mitternacht zu tanzen und einfach mit ihnen ins neue Jahr zu feiern. Es war anders. Das erste Silvester zu zweit. Und das nach knapp fünf Jahren.

Ja, was soll ich sagen, in Patchworkfamilien ist es eben manchmal so, dass eine Seite etwas mit den Kindern feiert und die andere Seite dieses Ereignis dann eben versäumt.
In den seltensten Fällen wird es vielleicht auch klappen, dass alle gemeinsam feiern. Geburtstage vielleicht schon, aber gerade an Silvester und Weihnachten kann ich es mir nur schwer vorstellen.
Bei mir selbst war es auch immer so, dass ich zu meinem Geburtstag und an Weihnachten zuhause bei meiner Mama war. Silvester habe ich abwechselnd bei Mama und bei Papa gefeiert und dann später irgendwann gemeinsam mit meinen Freunden.

Bei den Mädchen ist es ähnlich. Zu den Geburtstagen gibt es bei uns zuhause immer eine große Party mit allen Verwandten und an Weihnachten waren sie, bis auf das vergangene Jahr, auch immer bei uns. Wie es sich mit den zukünftigen Silvesterabenden entwickelt, werden wir sehen. Heuer hatte die Mama der Kinder erstmals frei, deshalb starteten die Mädchen gemeinsam mit ihr ins neue Jahr.

Und ja, es ist völlig ok so wie es ist. Die Kinder leben bei uns und verbringen auch Zeit mit ihrer Mama. Deshalb ist es auch vollkommen verständlich, dass sie auch mal zu solchen Anlässen nicht bei uns sind. Hauptsache ist doch, dass die Kinder eine schöne und unvergessliche Zeit verbringen. Mit welchen Personen aus der Familie ist da vielleicht ganz nebensächlich, Hauptsache ist doch, sie fühlen sich wohl und es geht den Zuckerpuppen gut. Heute sind sie auch wieder nach Hause gekommen und haben ganz aufgeregt vom Silvesterabend berichtet. Es hat ihnen super gefallen und sie hatten eine schöne Zeit.

Zwar sind wir ohne Zuckerpuppen ins neue Jahr gestartet, doch steht uns gemeinsam mit ihnen wieder ein neues Jahr bevor. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen, Gesundheit, Erfolg, Glück und tollen, unvergesslichen Momenten – zumindest hoffe ich es, dass es so kommt.

Alles liebe,
eure Vera

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s